kempenich.de

 

Rund um Kempenich
 

Seitenpfad

       Aktuelles         

Veranstaltungskalender 2016

Der Ritt auf dem Bohnerblock
Jupp Hammerschmidt gastiert wieder in Kempenich
Am Samstag, den 24.09.2016 präsentiert Jupp Hammerschmidt sein neues Stück „Der Ritt auf dem Bohnerblock – Die Eifel im Zeitalter des Linoleums“ um 20:00 Uhr im Bahnhof Kempenich (Burgstraße 2).
Der freitägliche Ritt auf dem Bohnerblock war im Zeitalter des Linoleums ein Riesen-Vergnügen – für den „Blockhocker“. Für den Schieber war es dagegen schwere Arbeit. Bei einem Bruder und fünfzehn Schwestern war der Platz auf dem Bohnerblock, wie man sich denken kann, in der Familie Hammerschmidt heftigst umkämpft. Die sonstigen Aktivitäten in der Eifel waren stark abhängig von der Jahreszeit. In der Fastenzeit beispielsweise dominierte das „Kreuzwegbeten“: Täglich nach dem Mittagessen versammelten sich die Dorfjungs in der Kirche – und dann ging es darum, wer in einer Stunde die 14 Kreuzwegstationen mit Vaterunser, Gegrüßetseisdumaria und Ehreseidemvater am häufigsten „abgebetet“ hatte. Jupp Hammerschmidt weiß aber noch viel mehr zu erzählen, zum Beispiel vom Tropfenfänger, der eigentlich an der Kaffeekanne das „Trösseln“ unterbinden sollte. Eigentlich! Vom „Eisbahnschlagen“ auf der Straße, damals lag ja noch von Ende August bis Anfang Juni durchgängig Schnee, von der Präsentation der neuen Sommer-Klamotten bei minus 15 Grad an Ostern im Hochamt, von der Rolle des Eierlikörs beim Flechten der Fronleichnamskränze in der Scheune – oder auch, wie Papa mit seiner „Agfa Silette“ per Selbstauslöser ein Familienfoto machte, beim Spurt vom Fotoapparat zur Restfamilie ausrutschte – und dann auf dem Foto äußerst dekorativ unten quer vor allen anderen im Matsch lag. Und: Jupp sind neue Strophen des ersten Raps der Menschheitsgeschichte wieder eingefallen, die er über die Jahre vergessen hatte: „Zömmermanns Jupp, dä arme Schlupp!“ – genau um den geht’s! Eine Sensation! Zwischendurch ein paar Gedichte, ein paar „philosophische Versenktexte“ und dies und das.
Ein Programm wie die Eifel selbst: Von allem etwas, aber nur das Beste!
12,00 Euro im Vorverkauf unter 02655/1429 oder 0178/2821910 14,00 Euro an der Abendkasse www.jupphammerschmidt.de

 Jupp

Benutzungsplan Leyberghalle Winter - Abstimmungsgespräch
Für den Zeitraum November bis März wird jedes Jahr ein neuer Benutzungsplan für die Leyberghalle erstellt.
Das Abstimmungsgespräch findet am Dienstag, den 27. September 2016 um 19:30 Uhr im Sitzungssaal der Leyberghalle statt. Ich bitte alle Vereine und Interessierten um entsprechende Teilnahme.

Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister

Einladung zur "Versammlung der Vereine"
Alle Vereine, Verbände, Kindergärten, Kirchengemeinden und sonstige Institutionen in der Ortsgemeinde Kempenich treffen sich zu einem Informations- und Gedankenaustausch am Donnerstag, den 29. September 2016 um 20:00 Uhr im Gasthaus Bergweiler. Insbesondere sollen folgende Punkte besprochen werden:
Veranstaltungstermine 2016 / 2017, Jubiläen, Brauchtumsveranstaltungen, Aussenanstrich der Leyberghalle. Ich bitte um entsprechende Teilnahme.
Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister

Eifelluft schnuppern auf der EIFELLEITER
Geführte Wanderung auf der 2. Etappe von Niederzissen nach Engeln
Am Samstag, den 17. September 2016 bietet die Ferienregion Laacher See ein besonderes Schmankerl für Wanderfreunde an:
Vulkanparkführerin Jutta Dietz führt die Wanderer auf der zweiten Etappe des Premiumwanderweges EIFELLEITER von Niederzissen über Spessart nach Engeln.
Gestartet wird um 10.30 Uhr am Bahnhof in Niederzissen, dem Startpunkt der zweiten Etappe der EIFELLEITER. Diese beginnt in den Weiten des malerisch-reizvollen Brohltals mit den Naturspektakeln Rodder Maar und Königssee, sowie herrlichen Blicken auf die mittelalterliche Burg Olbrück. Außerhalb der Waldpassagen bietet die Leiter faszinierende Perspektiven auf vulkanische Aufschlüsse, lebendige Zeugen der feurigen Vergangenheit und Pfade auf weichem Waldboden bieten ein unvergessliches Naturgefühl. Auf alten Wegen, einer Hauptverkehrsstraße der Römerzeit, leitet die Kohlstraße zum Örtchen Spessart. Von hier geht es über einen Teil der Zuwege-Rundtour „Rund um den Bahnhof Engeln“ hoch zum Bahnhof Engeln.
Die historische Schmalspureisenbahn „Vulkan-Expreß“ fährt die Wanderer anschließend gemütlich bei Tempo 20 zurück zum Bahnhof Niederzissen. Die Wanderer sollten witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung und dem Weg angemessene Wanderschuhe tragen, sowie ausreichend Flüssigkeit und Proviant mitnehmen.

Weitere Infos zum Premiumwanderweg EIFELLEITER finden Sie unter www.eifelleiter.de.
Start am 17. September: 10.30 Uhr Bhf. Niederzissen (Rückkunft ca. 17.00 Uhr) Strecke: ca. 16 km Dauer: ca. 6 Stunden
Kosten: Erwachsene 6,00 €, Kinder 2,00 €, Familien 12,00 € zzgl. Bahnfahrt mit dem Vulkan-Expreß
Anmeldung: Tourist-Information Ferienregion Laacher See / Niederzissen, Tel. 02636/19433, info@ferienregion-laacher-see.de

Auf den Spuren der Riedener Vulkane am Tag des Geotops
Sonntag, 18. September 2016
Der alljährliche „Tag des offenen Denkmals“ am zweiten Sonntag im September hat sich längst als Publikumsmagnet etabliert. Ebenfalls seit Jahren findet nur eine Woche später der „Tag des Geotops“ statt. Das wiederum wissen nur die Allerwenigsten. Nachdem im letzten Jahr bei einer Gemeinschaftsveranstaltung der Deutschen Vulkanologischen Gesellschaft (DVG) und der Tourist-Info Ferienregion Laacher See der Wehrer Kessel als ein polygenetischer Einbruchskrater umfassend vorgestellt wurde, wird am Sonntag, dem 18. September 2016, einem interessierten Teilnehmerkreis im Zuge einer vulkanologisch-geologisch-biologischen Wanderung der Riedener Kessel fach- und sachkundig präsentiert.
Professor Dr. Lothar Viereck, der vor mehr als 30 Jahren hier seine Doktorarbeit verfasste, wird gemeinsam mit Walter Müller zu hoch interessanten Punkten führen. Der Riedener Vulkan war vor ca. 480.000 bis 380.000 Jahren aktiv und hat mehrere Eruptionen erlebt. Innerhalb des Kessels hat lange Zeit zwischen den Eruptionen ein See existiert, dessen Wasserspiegel etwa 80 bis 100 m über dem heutigen Waldsee lag. Die derzeitige Form des Kessels mit dem weit verzweigten Talsystem entstand erst im Verlauf der letzten Eiszeit. Diese etwa 5-stündige Vulkanwanderung über gut 12 km, zu der wiederum DVG und Ferienregion Laacher See herzlich einladen, beginnt um 10 Uhr. Gute Kondition und festes Schuhwerk, etwas Rucksackverpflegung und Getränke werden von den Teilnehmern erwartet.
Wegen der Überschaubarkeit der Gruppe gibt es eine Teilnehmer-Obergrenze. Deshalb werden Interessierte gebeten, sich telefonisch 02636/800693 oder per E-Mail khwm@gmx.de anzumelden.
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Geo for kids Tuffsteinhämmerkurs für Kinder bis 16 Jahre
Samstag, 24. September 2016, um 13.00 Uhr
Treffpunkt: Steinsägehaus, Weibern Nachwuchssteinmetze aufgepasst! Der Herbst steht schon wieder vor der Tür, somit findet am letzten Samstag im September zum letzten Mal in diesem Jahr der beliebte Hämmerkurs für Kinder im Tuffsteinzentrum in Weibern statt. Am Samstag, 24.09.2016, haben alle Nachwuchssteinmetze nochmal die Möglichkeit, an diesem überaus interessanten Kurs teilzunehmen. Angeleitet von erfahrenen Steinmetzen lernen die Kinder die Techniken und die Kunst der Steinbearbeitung. Zu Beginn erhalten alle „angehenden Steinmetze“ einen Tuffstein, den sie mit dem gestellten Werkzeug nach ihren eigenen Ideen bearbeiten können. Selbstverständlich stehen die geübten Fachleute gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Eine Anmeldung für diesen Kurs bei der Tourist-Information Ferienregion Laacher See ist erforderlich.
Die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 € pro Kind.
Anmeldung und weitere Informationen: Tourist-Information Ferienregion Laacher See, Kapellenstraße 12, 56651 Niederzissen, Tel. 02636/19433, E-mail: info@ferienregion-laacher-see.de Internet: www.ferienregion-laacher-see.de

Irish Folk & More: Konzert mit Georg Kaiser auf Burg Olbrück
Samstag, 24. September 2016 19.30 Uhr Kastellaney Burg Olbrück
Die Bühne wird grün, wenn Georg Kaiser mit seinem Programm Irish Folk & More beginnt. Dann geht die Reise geht direkt ins Land der Jigs und Reels und der Funke springt sofort über. Musik, die direkt vom Ohr ins Herz geht und irischer nicht sein kann.
Der Solokünstler Georg Kaiser gastiert am Samstag, dem 24. September 2016, ab 19:30 Uhr im Schatten der Burg Olbrück in der Kastellaney in Niederdürenbach-Hain. Der Singer/Songwriter aus der Eifel hat schon im Alter von sechs Jahren seine ersten musikalischen Schritte mit dem Akkordeon gemacht. Später kamen dann Blues-Harp, Irish Whistles und Gitarre, die bis heute sein Markenzeichen ist, hinzu. Nach Jahren der Rockmusik verschrieb Georg Kasier sich dem Irish & Scottish Folk. In diesem Genre schreibt er seine eigenen Songs. Mittlerweile sind es über 180 Stücke, die sich von der Ballade bis bin zu fetzigen schwungvollen Rhythmen und kraftvollen Klangemälden bewegen. Kaiser zählt zu den gefragtesten Solokünstlern in der Folkszene. Zum Jahresanfang erschien seine dritte CD „Good Morning Ireland“ und derzeit arbeitet er an seinem vierten Album. Stellt Georg Kaiser seine Gitarre zur Seite, um nach einer seiner Flöten zu greifen, wird es ganz ruhig im Raum. Tin Whistle, Alt Whistle, Penny Whistle und seine Kiowa Raven Spirit beherrscht er mehr als ausgesprochen gut. Schon bei den ersten Tönen taucht er mit Herz und Seele in die Musik ein und entfacht in den Herzen seiner Zuhörer das keltische Feuer. Spiellaune, Virtuosität und eine einmalige Stimme erwarten die Besucher am Samstag, dem 24. September. Dann bietet Georg Kaiser seinem Publikum im wunderschönen Ambiente der Kastellaney eine Menge irischer Lebensfreude zum Hören, Mitsingen und Mitmachen. Im Schatten der Burg Olbrück wird man „The Power of Irish Folk“ spürbar erleben.
Die Eintrittskarten sind erhältlich bei der Tourist-Information Ferienregion Laacher See in Niederzissen, Tel. 02636/19433, info@ferienregion-laacher-see.de, www.ferienregion-laacher-see.de. Eintritt: VK 10,00 €, AK 12,00 € | freie Platzwahl. Weitere Infos im Internet unter www.irish-folk-and-more.de

Würde sich eine Photovoltaikanlage auf dem Haus lohnen?
Ein Blick ins Solarkataster der Kreisverwaltung hilft weiter...
http://www.solarkataster-ahrweiler.de/karte

Lust auf E-Biketouren in der Ferienregion Laacher See?
Mehr...

WDR-Film über den romantischen Rhein
www1.wdr.de: 29. Minute: Koblenz bis 34. Minute: Vulkanexpress



Herausgeber Verbandsgemeindeverwaltung:
Kinder-, Jugend- und Erwachsenen-Werkstatt im Künstleratelier Pechau Weibern
Vielseitige Herbstkurse für alle Altersstufen

Samstags-Filzkurs für Kinder
Fortlaufender Filzkurs
vom 3.Sept. bis 19. Nov. 2016, immer Sa. von 11.00 bis 12.30 Uhr, (Feiertage und Ferien ausgenommen) Bitte immer drei alte Handtücher und eine Plastiktüte mitbringen. Kursgebühr 120 Euro, inkl. Material

Werkstatt-Montag
Am 5. September 2016 startet die erste Reihe der Werkstatttage. Die professionell eingerichtete Kunstwerkstatt bietet jedem die Möglichkeit sich in 1 ½ Stunden künstlerisch Auszudrücken, sei es durch Zeichnung, Malerei, Graphik oder Bildhauerei. Mitzubringen ist immer Schürze und ein Mäppchen.
Vom 5.Sept. bis 5. Dez. 2016 immer Mo. von 17.00 bis 18.30 Uhr (Feiertage und Ferien ausgenommen) Kursgebühr 120 Euro (evtl. zuzgl. Materialkosten)

Druckwerkstatt für Erwachsene
In dem Kurs werden nach Absprache die Drucktechniken der Radierung oder des Linolschneidens vermittelt. So ist es zum Beispiel möglich, sich eine kleine Auflage von Weihnachtskarten zu Drucken. Mitzubringen sind Schürze, Zeichenmaterial und eventuell Entwürfe. Samstag 26. November 2016 von 14.00 bis 20.00Uhr Kursgebühr 60 Euro

Holzwerkstatt für Kinder Lichtträger – Sternensammler
Aus massiven Holzleisten entsteht ein vorweihnachtlicher Kerzenhalter. Dazu wird Holz ausgesägt und mit der Feile in Form gebracht. Nach der Montage bekommt der Kerzenhalter ein farbiges Gewand. Fr, 2.Dez. von 16.00 bis 19.00 Uhr und Sa, 3.Dez. von 10.30 bis 13.30 Uhr Kursgebühr 40 Euro inkl. Material

Extra-Tipp: Freundinnenfilz für Erwachsene
Lust mit den besten Freunden/Innen einen privaten Filzkurs zu erleben?
Zu vier Personen kann die Werkstatt gebucht werden. Bei der Terminabsprache überlegen die Teilnehmer gemeinsam, was gefilzt wird und wie viel Zeit es dazu braucht. Für beispielsweise zwei Stunden wird eine Gebühr (inkl. Material) von 18 Euro pro Person erhoben.

Kindergeburtstag im Atelier
Für Geburtstage gibt es die Möglichkeit, das Atelier stundenweise zu buchen. Für eine Gruppe von 6 Kindern stehen die Werkstatt, das Material und die fachliche Anleitung für zwei Stunden für 55 Euro zur Verfügung.
Und dies sind die Bastelangebote: Laubsägearbeiten, Filzen, Drucken, Schmuck oder Schneekugeln basteln.

Fragen und Anmeldung: Sophia Pechau 02655 / 960348 od. 942187 oder ashauer-pechau@t-online.de
Film-Tipp der Ferienregion Laacher See
Spuren im Stein – Die Geschichte der vulkanischen Eifel
 
Mehr (pdf)...

Wer die tolle Sendung am 29.05. verpasst hat:
hier geht es zur Mediathek von SWR (www.swrmediathek.de)


Sammelplatz für Grünschnitt, Laub, Ast- und Strauchschnitt
in Kempenich

Auf dem Gemeindegrundstück am Salzlager des Landesbetriebs Mobilität an der B 412 befindet sich ein Sammelplatz für Grünschnitt, Laub-, Ast- und Strauchschnitt. Die Einwohner aus den Ortsgemeinden Kempenich und Spessart können dort ihren Grünschnitt in den Monaten April bis November kostenlos entsorgen.

Der Sammelplatz ist an folgenden Tagen geöffnet:
Jeden 1. und 3. Freitag im Monat von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie zusätzlich jeden 2. Samstag im Monat von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr.
Die Termine werden auch auf der Homepage der Ortsgemeinde und an der Einfahrt zur Grünschnittsammelstelle veröffentlicht.

Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister


Eifel-Fahrt...die Comedybustour durch die Vulkanregion
"Ich bin stolz auf meine Heimat - 'ne andere habe ich ja nicht."

Handwerker Peters (genannt "HP") - die Eifelkabarettfigur von Kai Kramosta - wird Sie ab Mai 2016 auf eine Stadt-, Land-, Flussrundfahrt der besonderen Art mitnehmen. Erleben Sie die Vulkanregion, bestehend aus den Verbandsgemeinden Mendig, Brohltal und Pellenz, heimatlich vertraut und liebenswert rustikal. Steigen Sie in der Bäckerjungenmetropole Andernach in den Bus und dann geht es 2 1/2 Stunden ohne jeden Zweifel mitten durch die Eifel...mit HP, dem Reiseleiter der Herzen, der lebenden Eifelenzyklopädie, dem gaballten Fachwissen: Er kennt jede Bimskaul beim Vornamen, bekommt in jeder Kneipe was auf den Deckel und hat schon an allen wichtigen Ecken und Enden schwarz gearbeitet. Basalt trifft Asphalt. Insiderwissen trifft Wohnzimmeratmosphäre, Weltanschauung trifft Handwerkerkosmos. Wer die Eifel erleben will, muss die Menschen kennenlernen - deswegen kommen Sie zur Bustour mit DEM Original der Region. HP gibt Antworten auf die Fragen, die sich keiner zu stellen wagt.
 
Was ist die Perle der Pellenz?
Weshalb liegt das Brohltal so hoch?
Heißt Fitness auf der Burg Olbrück 'Rittersport'?
Wieso ist der Vulkanexpress keine Zeitung?
Wer brodelt am Laacher See?
Und warum ist die Stimmung in Mendig im Lavakeller?
 
Das und noch vieles mehr - bei der Eifel-Fahrt!

Abfahrtsort: Andernach – Konrad-Adenauer-Alle
Auftrittszeit: Jeweils ca. 15.00 Uhr – ca. 17.30 Uhr
Termine 2016: 22. Mai, 26. Juni, 24. Juli, 28. August, 25. September (Sonntage)
Teilnahmebeitrag: pro Person: 22,00 EUR

Weitere Information erhalten Sie unter: www.eifel-fahrt.de
Karten gibt es bei unseren Tourist-Informationen Maria Laach und Niederzissen, bei den Bürgerbüros der VGen Mendig und Pellenz sowie online unter www.ztix.de.


Hallenplan Leyberghalle

Ansprechpartner Leyberghalle
Zum Start in den Frühling lädt die Eifelleiter zur Erkundung ein
Von Sprosse zu Sprosse - vom Rhein in die Hocheifel Endlos erscheinende Wiesen, Felder sowie Waldsäume, aufgepeppt mit einzigartigen Natur-Juwelen wie das Rodder Maar oder die Hohe Acht.
Jenseits des Rheins beginnt das Abenteuer EIFELLEITER und gipfelt in einem Tanz auf dem Vulkan. Die reizvolle Wanderstrecke macht das Abenteuer Natur zum landschaftlichen Frühlingserlebnis schlechthin. Von der Prise Rheinromantik, über einsame Maar-Idyllen, erloschene Vulkankegel und mediterran anmutende Heidelandschaften bis zur Hohen Acht, dem mit 747 m Höhe höchsten Berg der Eifel ist in der Tat alles dabei, was Rhein und Eifel zu bieten haben – die EIFELLEITER verspricht einen unvergesslichen Trip zu den Ursprüngen unserer Erde, ein Spiel mit den Elementen Feuer und Wasser, eine Erfahrung zwischen Stille und Ursprünglichkeit. Kopf zurück, Beine vor, sich langsam hoch schaukeln und mit Schwung der Sonne entgegen – auf von einer der gemütlichen "Eifelleiter-Schaukeln" , im Liegen und völlig schwerelos.
Den Blick auf die herrliche - durch Vulkane geprägte - Landschaft am Horizont gerichtet bringt totale Entschleunigung. 53 Kilometer und dazu stolze 1439 zu überwindende Höhenmeter – glücklicherweise gibt es die EIFELLEITER auch portionsweise, in drei herrliche Tagesetappen unterteilt.

Romantische Rheinlandschaft genießen
Der spannende Ausflug beginnt mit lohnenden Blicken auf das wunderschöne Rheintal bei Bad Breisig. Den Besucher erwarten tolle Ausblicke auf Schloss Arenfels, Burg Rheineck und Burg-Ruine Hammerstein. Nach dem ersten serpentinenartigen Aufstieg lädt der neu gestaltete Rastplatz zum Verweilen ein. Nach Durchqueren von Wiesen, Feldern und idyllischen Waldstücken beginnt zum Ende der ersten Etappe das Abenteuer Geologie, ein Tanz auf dem Bausenberg bei Niederzissen, Deutschlands besterhaltenem Hufeisenkrater und Heimatort seltener Pflanzen und Tiere. Liebliche Natur erleben, wo früher Lavaströme das Land bedeckten

Die zweite Etappe beginnt in den Weiten des malerisch reizvollen Brohltals mit den zauberhaften Wasseridyllen Rodder Maar und Königssee sowie herrlichen Blicken auf die mittelalterliche Burg Olbrück. Außerhalb der Waldpassagen bietet die Leiter faszinierende Perspektiven auf vulkanische Aufschlüsse, die lebendigen Zeugen der Vergangenheit. In der Ferne begleitet die Burg Olbrück, das Wahrzeichen des Brohltals, die Wanderer. Auf alten Wegen werden die Leiterwanderer zum zweiten Etappenziel, dem Erlebniswald Steinrausch geleitet.

Hocheifelpanorama hautnah vom höchsten Berg der Eifel aus erleben
Die Abschluss-Etappe führt zunächst entlang des verträumten Erlebniswald Steinrausch bei Kempenich, bevor sich die Eifelleiter-Bezwinger entlang kleiner Eifelörtchen wie Lederbach, Hohenleimbach und Jammelshofen, auf das Ziel ausrichten: Das Städtchen Adenau über die höchste Erhebung der Eifel, die Hohe Acht. Alle Mühen über die imposanten Felsformationen der Hohen Acht werden durch die Aussicht vom Kaiser-Wilhelm-Turm belohnt. Am Ziel angekommen lädt der historische Stadtkern von Adenau mit seinen malerischen Fachwerkhäusern zum Verweilen ein.

Einzigartige Wanderlandschaft während des Erklimmens der Eifelleiter erkunden
Die Wegstrecke bietet eine gewaltige Fülle an landschaftlichen Höhepunkten: Aussichtspunkte verführen zu Blicken in die Ferne, Naturerlebnisse laden zum Staunen ein, Vulkanismus und die feurige Vergangenheit der Eifel werden greifbar.

Wie kaum ein anderer Wanderweg glänzt die EIFELLEITER mit ihren einzigartigen Naturspektakeln. Die wunderschönen Pfade der EIFELLEITER sind durchgängig mit eigenem Logo markiert. Die Wegweiser mit blauen Spitzen und Kilometerangaben weisen die Wanderer zum nächsten Ziel.

Wer die Gesamtstrecke der EIFELLEITER von rund 53 km bewältigt hat, kann sich über eine gewaltige Vielzahl von Eindrücken und Erlebnissen im Gepäck freuen. Wer erst einmal die Reize der EIFELLEITER beschnuppern möchte, dem bieten zwei „Extra-Rundtouren“ mit ganz eigenen Merkmalen einen ersten Eindruck. Abseits der Leiter lassen sich das „Breisiger Ländchen“ sowie das „Vinxtbachtal“ vorab oder ergänzend erkunden.

Sie sind auf den Geschmack des einzigen Wandererlebnisses EIFELLEITER gekommen? Genauere Info’s erhalten Sie auf unserer Homepage www.eifelleiter.de.
Die EIFELLEITER-Etappen im Überblick
Etappe 1: Bad Breisig – Niederzissen | 15,7 km | Gehzeit: ca. 5 Stunden
Etappe 2: Niederzissen – Spessart/Kempenich | 15,1 km | Gehzeit: ca. 5 Stunden
Etappe 3: Spessart – Hohe Acht – Adenau | 22,0 km | Gehzeit: ca. 6 Stunden



Genusswandern auf der Eifelleiter:  www.eifelleiter.de
Wanderungen auf der Eifelleiter - Termine vormerken!

Aktualisiert:
Ortsplan für Kinder


Jugendfeuerwehr Kempenich sucht Nachwuchs!
Die Jugendfeuerwehr in Kempenich besteht nun schon seit zwei Jahren.
Einige der Kinder sind nun zu den Erwachsenen Feuerwehrleuten gewechselt und es wird Nachwuchs gesucht.
Herzlich willkommen sind alle interessierten Kinder zwischen 10 und 16 Jahren.
Ihr könnt gerne einfach vorbeikommen, wir üben jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat von 18-19.30 Uhr. Natürlich freuen wir uns auch über Kinder aus den Nachbarorten wie Spessart, Weibern, Engeln und Hohenleimbach.


Abfallkalender
Sammeltermine Kempenich
Sammeltermine Engeln


*Verkehrssicherungs- und Reinigungspflicht*
Helfen Sie mit, unsere Ortschaft sicher und sauber zu halten. Alle Grundstückseigentümer sind zum Sichern, Säubern und Streuen von Gehwegen und Straßenteilen vor bebauten und unbebauten Grundstücken verpflichtet. Bitte kontrollieren Sie im Rahmen der bestehenden Verkehrsicherungspflicht entlang von Gehwegen und Straßen auch die Standsicherheit und den Gesundheitszustand der Bäume und Sträucher auf ihrem Grundstück. Schwache Äste oder Totholz in den Baumkronen über Gehwegen und Straßen können Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer erheblich gefährden. Überragende Äste können die Benutzung der Gehwege und Straßen behindern und die Sicht einschränken. An öffentlichen Straßen ist das Lichtraumprofil (ca. 4,5 Meter über Fahrbahnhöhe und ca. 2,5 Meter über Geh- und Radwegen) von Ästen und Zweigen freizuhalten.
Stefan Friedsam, Ortsbürgermeister




Mundart
Ohs Jeeß hätt en Knuff ön de Zuht!
Wenn Ureinwohner sich unterhalten, beginnt ein fröhliches Rätselraten für alle Zugezogenen. Hier geht es zur Übersetzung!

Liebe Kempenicher, bitte sorgt dafür, dass alte Kempenicher Wörter nicht aussterben! Wenn euch ein schönes Wort einfällt, schreibt es an den Webmaster!!!

DSL-Versorgung in Kempenich
Ab sofort ist in Kempenich gem. www.myquix.de DSL bis bis zu 100 Mbit/s verfügbar.
Wer für seine Adresse einen Verfügbarkeitscheck machen und Tarifinformationen möchte:
www.myquix.de

siehe auch:
Olbrück-Rundschau: www.wittich.de

Informationen gibt es auch auf der Seite
www.myquix.de


DSL für Engeln:
Engeln ist mit 16.000er DSL für alle Bürger in das Breitband-Zeitalter eingetreten.
www.wittich.de
Kunden-Anträge für Internet und Telefonie sind über die Internetseite der disquom Funktechnik GmbH, sowie beim Ortsvorsteher Jens Schäfer erhältlich. Bei Fragen steht die Kunden-Betreuerin Alexandra Lapuse telefonisch unter 02225-9809010 zu den üblichen Bürozeiten zur Verfügung