Ortsgemeinde Kempenich

Kempenich

In der Wohlfühleifel

Aktuelles aus Kempenich

Dr. Hasse Stiftung zieht Bilanz für das Förderjahr 2023


Wichtiger Förderer der Vereine und Institutionen in Kempenich

Ohne Ehrenamt keine lebendige Dorfgemeinschaft. Sehr oft sind es die Vereine, die das soziale Leben in einem Ort prägen. Für Ortsbürgermeister Dominik Schmitz ist daher das vitale Vereinsleben in Kempenich ein großer Schatz, den es zu unterstützen gilt. Nach seiner Meinung tragen die Ortsvereine ganz wesentlich zur Förderung des Gemeinwesens und dem Erhalt kultureller Traditionen bei und sind Brückenbauer zwischen den Menschen. „Ohne das große ehrenamtlicher Engagement von vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in den Vereinen gäbe es in unserem Dorf die meisten Veranstaltungen nicht“, ist er sich sicher. „Dadurch entsteht ein Mehrwert, der nicht mit Geld zu beziffern ist.“

Neben Menschen, die sich in die Vereinsarbeit einbringen, benötigen die Vereine aber auch finanzielle Mittel, um die umfassenden Anforderungen erfüllen und ihren Mitgliedern ein interessantes Angebot unterbreiten zu können. Die Ortsgemeinde Kempenich ist in der glücklichen Lage mit der Dr. Heinrich Johannes Hasse Stiftung ein Instrument zu haben die Ortsvereine durch Zuwendungen tatkräftig bei der Bewältigung ihrer Aufgaben unterstützen zu können.

Mit 16 Anträgen und einem Spendenvolumen von knapp 15.000 Euro war das Jahr 2023 der bislang umfassendste Förderzeitraum. Das Spektrum der unterstützten Projekte ist breit gefächert und deckt viele Bereiche ab. So erhielt die Freiwillige Feuerwehr eine Zuwendung um eine deutlich über den üblichen Rahmen hinausgehende spezielle Ausbildungseinheit absolvieren zu können. Die Jugendfeuerwehr Oberes Brohltal freute sich über den Zuschuss für die Anschaffung einer einheitlichen Teamkleidung. Der VdK Ortsverband Kempenich zählte ebenso wie der MGV Harmonie zu den Förderbegünstigten. Eine finanzielle Unterstützung der Ferienfreizeit des SC Kempenich entlastete die Eltern der teilnehmenden Kinder. Gelder gab es auch für Projekte im Seniorenbereich und im Bildungssektor, wie beispielsweise für ein Selbstbehauptungs- und Resilienz-Training der Vorschulkinder des wolfcraft-Kindergartens. „Als Pädagogin ist es schön zu sehen, dass wir durch die Dr. Hasse Stiftung die Grundschule und die beiden ortsansässigen Kindergärten bei ihrer wichtigen Aufgabe der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder unterstützen können“ freut sich die stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates, Kathrin Braun.


Die Stiftung wurde im Mai 2019 gegründet, nachdem der 2018 verstorbene Mitbürger Dr. Heinrich Johannes Hasse sein gesamtes Vermögen der Ortsgemeinde Kempenich vererbt hatte. Zwecke der Stiftung sind die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, von Kunst und Kultur, der Erziehung, Volks- und Berufsbildung, einschließlich der Studentenhilfe, des Naturschutzes und der Landschaftspflege sowie des Umweltschutzes und des Hochwasserschutzes, des Wohlfahrtswesens, des Feuerschutzes, des Sports, der Heimatpflege und Heimatkunde, des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals. Als nichtselbstständige Treuhandstiftung wird sie bei Vermögensverwaltung sowie in Fragen des Steuer- und Stiftungsrechts von der Bürgerstiftung der VR Bank RheinAhrEifel eG unterstützt. Die Entscheidung über die Vergabe von Stiftungsmitteln obliegt jedoch einzig und allein dem siebenköpfigen Stiftungsrat. Ihm gehören als geborenes Mitglied Ortsbürgermeister Dominik Schmitz, der auch Vorsitzender ist, sowie Kathrin Braun als stellvertretende Vorsitzende, Johannes Schäfer, Dr. Volker Schäfer, Christian Schmitt, Oliver Schüller und Thomas Wolff an.

Die Dr. Hasse Stiftung ist gemeinnützig und darf daher nur Vereine und Institutionen unterstützen, die selbst steuerbegünstigt sind bzw. aufgrund ihrer Rechtsform Zuwendungsbestätigungen ausstellen können. Anträge sind auf der Homepage der Ortsgemeinde Kempenich unter https://kempenich.de/bildung-soziales zu finden.