• Wiese
  • Kempenich + Kirche
  • 1
  • 2
  • 3
A- A A+

Narrengericht 19.02.2022

Das Narrengericht tagt...
Am Karnevalssonntag, 19. Februar 2023 um 11.11 Uhr, geht es den "Kempenicher - Straftätern" und "überregionalen Sündern" erstmalig in der Leyberghalle Kempenich an den Kragen!


Zum Hintergrund:
Auch liebgewonnene Traditionen unterliegen manchmal dem Wandel der Zeit. So wurde das Gericht in den letzten Jahrzehnten im "Deustesch Säälche" im Gasthof Bergweiler ausgetragen. Aus organisatorischen Gründen steht in 2023 ein leider notwendig gewordener Wechsel an und die Veranstaltung zieht erstmalig in diesem Jahr in die Leyberghalle Kempenich. Hier wird die GKKG gemeinsam mit den Mitgliedern des Hohen Gerichts im ersten Hallendrittel vor der Bühne einen für diese Veranstaltung würdige Atmosphäre schaffen und hofft, dass viele Kempenicher Karnevalsfreunde und Liebhaber dieser Veranstaltung diesen Ortswechsel mittragen und gemeinsam dafür sorgen, dass diese für Kempenich und die Region einzigartige Veranstaltung und Tradition erfolgreich fortgeführt wird.
Aufgrund der dadurch gewonnenen Platzverhältnisse gibt es jetzt neu auch eine Anzahl an Sitzplätzen. So können auch all diejenigen an der Veranstaltung teilnehmen, die das Gericht im sitzen verfolgen möchten.
Die Gruppe der 8 Voyeure als das Hohe Gericht zu Kempenich würden sich persönlich sehr freuen, wenn viele Karnevalsjecken und auch viele ältere Interessierte den Weg in die Leyberghalle finden.
Zur Historie:
In Kempenich tagt mit Unterbrechungen seit über 90 Jahren das legendäre „Fastelowensgericht“ (erstmals am Rosenmontag 1929), abgeleitet vom mittelalterlichen Kempenicher Gericht, das von den Narren auf ihre Art nachgestellt wird. Schon damals gehörten Richter, Beisitzer, Anwälte und Gerichtsdiener zum närrischen Tribunal. Landwirte wurden wegen zu später Kartoffelernte oder wegen eines zu hohen Misthaufens verurteilt. Die Anklagepunkte haben sich Laufe der Zeit verändert. Heutzutage werden Hochstapler, Verkehrsrowdys, Glücksspieler und Paparazzi vor den Kadi geschleppt. Man kann auch wegen eines versteckten Gebisses, einbetonierter Schnapsflaschen, eines Aprilscherzes, fallengelassener Sätze oder unbeabsichtiger Unfälle vor dem Gericht landen. Früher richteten sich die Strafen danach, wie vermögend der Beschuldigte war. In einem Nachttopf werden die Strafgelder gesammelt.
Diese schöne Tradition des närrischen Gerichts griffen die „Daller Spatzen“ im Jahr 1992 wieder auf und sorgten über 22 Jahre im Kempenicher Karneval für eine humorvolle und "spitzfedrige" Brauchtumspflege der gehobenen Art. Im Jahr 2013 dann die traurige Überraschung: die Daller Spatzen hängen Ihre Roben nach über zwei Jahrzehnten an den Nagel.
Umso mehr freute man sich innerhalb des Vereins, dass diese Tradition mit einem Generationswechsel versehen 2015 in die nächste Runde ging. Eine nicht gänzlich unbekannte Kempenicher Formation Namens „8 Voyeure“ traute sich 2015 an die Nachfolge dieser Tradition heran. Mit dem karnevalistischen Herz am rechten Fleck, möchte man diese Kempenicher Tradition versuchen fortzuführen. Umso mehr freut sich die Gruppe der 8 Voyeure als das Hohe Gericht zu Kempenich, wenn auch in diesem Jahr wieder viele Besucher der Veranstaltung beiwohnen werden.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Webseite. Einige von ihnen sind notwendig, wobei andere uns helfen, die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können jederzeit die Einwilligung widerrufen, indem man zu den "Cookie-Einstellungen" am Ende unserer Webseite geht.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.