• Wiese
  • Kempenich + Kirche
  • 1
  • 2
  • 3
A- A A+

Neuer Standort für Altglascontainer

Der Standort der beiden Altglascontainer auf dem öffentlichen Parkplatz (Beunstraße 1) gegenüber dem ehemaligen "Jugendheim Kempenich" wird aufgelöst. Im Rahmen der Glasfasererschließung von Kempenich wird an dem Standort zukünftig ein Strom- und Versorgungskasten der Firma innogy installiert.

Die bereits bestehende Annahmestelle für Altglas gegenüber der Leyberghalle und dem Feuerwehrhaus (Leygasse) wird zusätzlich um diese beiden Container ergänzt.

Ein neuer weiterer Standort befindet sich derzeit in der Prüfung. Hierüber wird die Ortsgemeinde entsprechend informieren.

Dominik Schmitz
Ortsbürgermeister

Sprechstunde Ortsbürgermeister

Die Sprechstunden mit dem Ortsbürgermeister finden ab Dienstag, dem 2. Juni 2020 wieder zu den gewohnten Zeiten an gewohnter Stelle statt:
 
Büro Ortsbürgermeister
Bahnhof Kempenich (Eingang Rückseite)
Dienstag, 18:00 - 19:30 Uhr
 
Bei einem Termin der Sprechstunde ist folgendes zu beachten:
 
Beim Betreten des Büros haben alle Bürgerinnen und Bürger eine Alltagsmaske (Mund-Nasenbedeckung) zu tragen. Im Eingangsbereich vor dem Zugang zum Büro wird auf einem Tisch Desinfektionsmittel stehen, mit dem sich alle Besucherinnen und Besucher die Hände desinfizieren. Die Masken können während des Termins abgenommen werden, müssen aber beim Verlassen des Raumes bis zum Verlassen des Gebäudes wieder angelegt werden. Dies gilt auch für Toilettengänge. Die Abstandsregelung von mindestens 1,50 m im Büro wird eingehalten. Bereits Atemwegs-erkrankte Personen melden sich bitte telefonisch und / oder per Mail. Alle Besucherinnen und Besucher werden in einer Liste mit Anschrift erfasst. Wir weisen darauf hin, die Sprechstunde nur bei wirklich dringenden Anliegen in Anspruch zu nehmen.
 
Dominik Schmitz
Ortsbürgermeister

Kreisverwaltung: Kompost erhältlich!

Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) verarbeitet die Grünabfälle aus dem Kreis Ahrweiler zu zertifiziertem Frischkompost. Dieser kann von den Bürgerinnen und Bürgern an den beiden AWB-Anlagen „Auf dem Scheid“ in Niederzissen und in Remagen-Kripp kostenfrei abgeholt werden. In Kripp werden nur kleinere Mengen abgegeben, die etwa einer Pkw-Anhängerladung entsprechen. Der mittelkörnige Frischkompost (mit einer Größe bis 15 Millimeter) dient zur Bodendüngung und Bodenverbesserung.

Weitere Informationen: https://bit.ly/3bMKaSa

Kreisverwaltung: Riesenbärenklau/Herkulesstaude

Die giftige Herkulesstaude, auch Riesenbärenklau genannt, wird sich auch in diesem Sommer an Bach- und Flussufern, an Rändern von Wegen und Feldern und in Hausgärten ausbreiten. Für die Bekämpfung ist jeder Grundstückseigentümer oder -nutzer selbst verantwortlich. Die Pflanze ist gefährlich, weil Hautkontakt zu allergischen Reaktionen führen kann. Beeinträchtigungen der Atemwege sind ebenfalls möglich. Wichtig ist, bei allen Arbeiten am Riesenbärenklau Schutzkleidung zu tragen, wie Handschuhe, Schutzbrille, langärmelige Kleidung und Gummistiefel. Wirksamstes Bekämpfungsmittel ist das Ausgraben des Wurzelstocks.

Weitere Informationen: https://bit.ly/2TvfNJH

Gemeindefahnen hissen - Zeichen des Gemeinschaftsgefühls setzen!!!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

an diesem Wochenende startet die Kempenicher Kirmes!

Lassen Sie uns gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten ein Zeichen des Solidarität und des Gemeinschaftsgefühls aller Bürgerinnen und Bürger von Kempenich setzen und möglichst alle vorhandenen Gemeindefahnen hissen!!!

Weiterlesen

Vulkanexpress fährt wieder ab 09. Mai!

Liebe Fahrgäste und Freunde der Brohltalbahn,

mit dem 09. Mai nehmen in der Vulkanregion Laacher See die saisonalen Buslinien 819 (Mendig – Maria Laach – Engeln – Kempenich) und 821 (Mayen – Rieden – Kempenich – Engeln) den Betrieb wieder auf. In Ergänzung dieser Linien bietet auch die Brohltalbahn wieder die entsprechenden Anschlüsse mit dem „Vulkan-Expreß“ an.

Ab Samstag, dem 09. Mai verkehren die Züge des „Vulkan-Expreß“ im Rahmen des regionalen ÖPNV-Konzepts mit einem eingeschränkten Fahrplan wieder zwischen Brohl am Rhein und Kempenich-Engeln in der Eifel.

Weiterlesen

Offizielle Absage von Veranstaltungen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

vor einigen Wochen konnten wir alle das Thema „Corona“ noch mit einer gewissen Distanz in den Medien verfolgen. Doch plötzlich haben die mit der Pandemie einhergehenden Sicherheitsvorkehrungen und Regelungen unsere Ortsgemeinde erreicht und bestimmen nunmehr weitgehend unseren Alltag in fast allen Lebensbereichen.

Weiterlesen

VdK-Infos

Versammlung und Fahrt verschoben

KEMPENICH . Der VdK Ortsverband Kempenich verschiebt seine für den 6. Juni geplante Sommerfahrt zum Schloss Drachenburg in Königswinter auf nächstes Jahr.

Auch die Jahreshauptversammlung mit den Neuwahlen des Vorstandes wird verschoben und soll nun im Herbst stattfinden, sofern sich die Lage bis dahin entspannt hat.

Für seine Mitglieder ist der VdK weiterhin per E-Mail oder telefonisch erreichbar. VdK steht für „Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands“. Der Sozialverband wurde 1950 gegründet. Er setzt sich seit sieben Jahrzehnten für soziale Gerechtigkeit und eine gerechtere Sozialpolitik ein.

30.03.2020 Pressemeldung der VG Brohltal für Gewerbetreibende...u. Privatpersonen

+++ Pressemeldung der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal +++

Maßnahmen zur Entlastung der Brohltaler Gewerbetreibende, Firmen, Selbstständige und Privatpersonen aufgrund der Corona-Krise

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie mussten in den letzten Wochen zahlreiche getroffen werden, die Auswirkungen auf Gewerbetreibende und Privatpersonen haben.

Zunächst geht es insbesondere um medizinische Aspekte mit
dem Ziel, die uneingeschränkte Verbreitung des Virus zu verhindern und die Zahl der Infizierten zu begrenzen. Nur so kann eine gesundheitliche Versorgung der Erkrankten sichergestellt werden. Die Bilder in anderen europäischen Ländern zeigen, von welcher Bedeutung diese Aufgabe ist.

Die mit der Pandemie einhergehende Krise hat allerdings auch enorme Auswirkungen auf die Wirtschaft unseres Landes. Bei vielen Unternehmen sind aufgrund von Betriebsschließungen, Störungen in den Lieferketten oder
Nachfragerückgänge teilweise signifikante Umsatzeinbrüche eingetreten bzw. werden noch eintreten. Gleichzeitig läuft ein großer Teil der Kosten weiter, weil sie kurzfristig nicht beeinflusst werden können. Die Unternehmen sind aufgrund ihrer wirtschaftlichen Situation gezwungen, Kurzarbeit anzuordnen oder ihre Arbeitnehmer zu entlassen.

Dadurch steht den privaten Haushalten nur etwa zwei Drittel der sonstigen Einkünfte zur Verfügung.

Es ist daher erforderlich, den von der Corona-Krise Betroffenen schnell und unbürokratisch zu helfen. Hierzu sollen steuerliche und weitere Maßnahmen beitragen.

"Der Bund und das Land haben für Unternehmen Hilfsprogramme von historischer Bedeutung auf den Weg gebracht. Die Kommunen übernehmen ebenfalls Verantwortung und werden nunmehr ihrerseits ihre Möglichkeiten nutzen, um den Selbständigen aber auch den Privathaushalten unbürokratisch zu helfen. Dabei geht es darum, den Betroffenen ihre Handlungs- und Leistungsfähigkeit zu erhalten“, ist sich Bürgermeister Johannes Bell mit allen 17 Ortsbürgermeistern der
Verbandsgemeinde Brohltal einig.

Auf der Homepage der Verbandsgemeindeverwaltung Brohltal unter www.brohltal.de finden betroffene Betriebe und Privatpersonen einen Link zum Download eines Antragsformulars. Firmen können damit die zinslose Stundung ihrer Gewerbesteuerzahlungen sowie die Herabsetzung ihrer
Gewerbesteuervorauszahlungen für das Kalenderjahr 2020 beantragen.

Die bereits bei der Verwaltung eingegangenen Stundungsanträge behalten natürlich ihre Gültigkeit und bedürfen keiner weiteren Veranlassung. Anträge auf Herabsetzung der Gewerbesteuervorauszahlungen werden an das Finanzamt weitergeleitet, welches in eigener Zuständigkeit über eine Anpassung der Gewerbesteuermessbeträge entscheidet.

Weiterhin kommen Stundungen von Grundsteuern sowie Gebühren und Beiträgen in Betracht, die insbesondere für Privathaushalte relevant sind.

Antragsberechtigt sind unmittelbar und mittelbar von der Corona-Krise betroffene Firmen, Gewerbetreibende, Selbstständige und Privatpersonen in der Verbandsgemeinde Brohltal. Die Fälligkeit von Steuern und Beiträgen werden dabei ​bis maximal zum Ende des Jahres 2020 verlängert.

Das ausgefüllte und unterschriebene Formular kann eingescannt per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

Selbstverständlich ist eine Übermittlung per Fax (02636-80146) oder per Post sowie Einwurf im Rathaus in Niederzissen möglich.

Eine persönliche Vorsprache in der Verbandsgemeindeverwaltung kann derzeit aufgrund der Beschränkungen nicht erfolgen. Für telefonische Rückfragen stehen Ansprechpartnerinnen zur Verfügung. Eine schnelle und unbürokratische Bearbeitung der Anträge und möglichst großzügige Entscheidungen werden zugesichert.

„Insgesamt leistet die kommunale Familie mit diesen Maßnahmen einen Beitrag zur Milderung der finanziellen Auswirkungen der Krise für Unternehmen und
Privathaushalte. Neben den Hilfen von Bund und Land wird durch die Maßnahmen zum Erhalt der Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze in der Verbandsgemeinde Brohltal beigetragen. Weiterhin werden Privatpersonen vor unbilligen Härten verschont“, ist sich Johannes Bell mit den Ortsbürgermeistern im Brohltal sicher.

Ansprechpartnerinnen:

Grund- und Gewerbesteuern, Gebühren:
Doris Esten, Tel.: 02636/9740-123

Abwasserentgelte:
Christa Horwath, Tel.: 02636/9740-309