kempenich.de

 

Rund um Kempenich
 

Seitenpfad

Ausflugsziele in der Umgebung      Kreuzwäldchen       Kempenich von A bis Z          Essen und Übernachten          Geologie       Radwege        Sehenswürdigkeiten      Steinrausch    Themenwege      Vulkanexpress      Wandern/Geocaching 

Geocaching                         Geopfad                Natur-Erlebnispfad Steinrausch
Wanderschutzhütte Engeln                              Wanderschutzhütte Kempenich


Traumhafte Landschaften zu entdecken...

Kempenich  bietet den Wanderern schöne und gut ausgezeichnete Wanderwege in einer wunderschönen Landschaft.

Genusswandern auf der Eifelleiter
(
www.eifelleiter.de)
Bei der Eifelleiter handelt es sich um einen 53 km langen Wanderweg in traumhafter Landschaft, der das Rheintal, das Brohltal, den höchste Gipfel der Eifel - die Hohe Acht - und Adenau verbindet. Die 2. Etappe führt von Niederzissen nach Kempenich, die 3. Etappe von Kempenich nach Adenau.

Bahnhof Niederzissen  - Niederdürenbach  -  Spessart  - Steinrausch in Kempenich
(15,1 km)
Wer zurück nach Niederzissen möchte: hier geht es zu den Busfahrplänen.
Es besteht auch die Möglichkeit, zum Bahnhof Engeln zu wandern und mit dem Vulkanexpress wieder nach Niederzissen zu fahren.

Steinrausch in Kempenich  -  Hohenleimbach - Kaltenborn - Jammelshofen - Hohe Acht  -  Adenau (22 km)
Wer zurück nach Kempenich möchte: hier geht es zu den Busfahrplänen.


Von der Endstation der historischen Eisenbahn aus wandern
Tour 1
Bahnhof Engeln (Endstation Vulkanexpress)  -  Kempenich  - Spessart   - Bahnhof Engeln
(12,6 km)

Bahnhof
Der Engelner Bahnhof - Haltestelle für den Vulkanexpress - im Hintergrund Engeln

genaue Streckenbeschreibung für die Telstrecke Von Engeln nach Kempenich (externer Link)

Interessant ist auch eine Wanderung auf dem Geopfad (Tuffsteinweg)
(www.ferienregion-laacher-see.de)

Tour 2
Engeln  - Weibern  -  Kempenich  -  Engeln
(17 km; Tuffsteinweg Georoute 0)
- ausführlichere Beschreibung der Strecke
- Streckenbeschreibung und Erlebnisbericht auf www.gps-tour.info

Tour 3
Engeln (Endstation Vulkanexpress) -  Kreuzwäldchen in Kempenich  - Engeln
(10 bzw. 15 km)
Für diese Wanderstrecke steht ein Flyer zur Verfügung: Seite1 und Seite2
sommer2
Blick vom Engelner Kopf auf Kempenich

Rund um Kempenich

Tour 4
Leyberghalle Kempenich  -  Kreuzwäldchen  - Sechs Eichen  - Hilzberg  -  Leyberghalle Kempenich
(7-8 km)

Bei dieser Tour bleiben Sie immer in der Nähe des Ortes Kempenich.
Am einfachsten parkt man mit dem Auto an der Leyberghalle.
Vom Parkplatz aus geht man um die Halle herum, rechts am  Edeka und dem Bahnhof vorbei. Die Straße Richtung Apotheke queren. Der Straße "Zur alten Burg" ein Stück folgen und hinter der Apotheke rechts in den Kreuzweg abbiegen und zum Kreuzwäldchen laufen. Nach einer Besichtigung der Anlage geht es weiter durch das Bongerttal: Hier geht man links am Baugebiet Beun-Kleeberg vorbei und kann nach einem leichten Stück bergauf rechts einen Blick auf Kempenich genießen.
Gehen Sie geradeaus weiter an der Circle-Ranch vorbei bis zum Wanderparkplatz
"6 Eichen". Nun links abbiegen und auf den Hilzberg (Höhe 592,2m ü N.N.) wandern. Es erschließt sich eine wunderschöne Aussicht auf den Ort Kempenich.
Der Höhepunkt der Wanderung ist nun erreicht, ab sofort geht es wieder bergab Richtung Kreuzwäldchen.
Vor Erreichen des Kreuzwäldchens jedoch rechts abbiegen: Man kann noch einen Blick auf die Burg Kempenich werfen und geht zwischen Kreuzwäldchen und Bach entlang weiter zur alten Bahntrasse, die heutzutage als Fahrradweg genutzt wird.
Hat man sie erreicht, biegt man links Richtung Kempenich ab und gelangt zurück in den Ort. Der Weg führt wieder am Bahnhof vorbei zurück zur Leyberghalle.
Die Tour ist für Kinder geeignet.
Hilzbergblick
Blick vom Hilzberg auf Kempenich

Tour 5
Kempenich - Engelner Kopf  -  Kempenich
(7 km)

Sie können auf dem Parkplatz an der Leyberghalle parken. Von dort aus geht es am Edeka und am Bahnhof vorbei. An der Bushaltestelle biegen Sie links ab und queren die L83. Vor dem "Deko und Geschenkeparadies" biegt man direkt rechts ab in den Wald und steigt den Berg hoch zur  Wanderschutzhütte Kempenich.  Von dort aus geht es weiter zum Sportplatz und an der Bernharduskapelle vorbei. Dahinter biegen Sie links auf den Geopfad ab.  Es geht nun ÜBER die Brücke über die B412 zum Engelner Kopf, von dort dann wieder bergab an den Rottlandhöfen vorbei und durch die Unterführung der B412 zurück Richtung Kempenich und  wieder zur Leyberghalle.
Herbst
Blick von der Bernharduskapelle auf Kempenich


Tour 6
Familienwanderung:

Waldparkplatz am Naturerlebnispfad Steinrausch  - Sechs Eichen  -  Hilzberg -  Kreuzwäldchen  - Waldpakplatz am Naturerlebnispfad Steinrausch
(6 km)

Der Waldparkplatz befindet sich am Naturerlebnispfad Steinrausch an der Kreuzung der B412 und der Straße K56 nach Cassel. Hier können Sie parken. Für Familien mit Kindern ist das ein toller Start und Endpunkt, denn der wunderschöne Naturerlebnispfad (1,7 km Länge) liegt in einem alten Buchenwald mit großen moosbewachsenen Steinen und einem Kinderspielplatz mitten im Wald.

Auf der anderen Seite der B412 lockt das Café Kleefuß zum Einkehren. Überqueren Sie die B412 und gehen zum Café.

Von dort aus gehen Sie die Bergstraße hinab und biegen nach einem kurzen Stück rechts ab in die Kringelbuhr. Am Ende dieser kurzen Straße biegen Sie nach links in die Goldbachstraße ein, um sofort auf der anderen Seite rechts in einen Feldweg einzubiegen. Folgen Sie diesem so lange, bis er endet und biegen Sie links auf den Weg ab. Dieser führt leicht bergauf. Biegen Sie an der nächsten Kreuzung rechts ab. Sie kommen dann an der Circle Ranch vorbei zu "Sechs Eichen". Biegen Sie an dieser Kreuzung links ab und gehen Sie bergauf auf den Hilzberg. Genießen Sie den Blick auf den Ort Kempenich und gehen wieder bergab Richtung 
Kreuzwäldchen. Besichtigen Sie die außergewöhnliche Anlage. Nun geht es weiter links am Neubaugebiet "Beun-Kleeberg" vorbei durch das Bongerttal. Folgen Sie dem Weg bis zur nächsten Kreuzung und biegen Sie wieder rechts ab auf den Weg, auf dem Sie vorhin hergekommen sind.

Steinrausch
Waldspielplatz am Naturerlebnispfad Steinrausch

Kreuzwaeldchen
Kreuzwäldchen


Tour 7
(Tour 6 auf der Karte unten):

Familienwanderung 
Naturerlebnispfad Steinrausch  - durch den Wald auf die Höhe - auf die freie Flur  -  Naturerlebnispfad Steinrausch

(5,5 km)
Wem der Naturerlebnispfad Steinrausch von 1,7 km Länge zu kurz ist, der kann die Wanderstrecke ein wenig erweitern.
Parken können Sie direkt am Startpunkt auf dem Waldfestplatz. Starten sie an der Infotafel und gehen die erste Hälfte des Naturerlebnispfades. Bevor Sie jedoch nach der Hälfte des Pfades bergab in ein kleines Tal an einer Felswand kommen, biegen Sie  im Wald rechts ab. Der Weg im Wald sollte im großen Bogen gegen den Uhrzeigersinn nach links führen. Über den Forst Wollrath Höhe gelangen sie auf dem Berg vom Wald auf  offene Flur. Biegen Sie auf der nächsten Wegkreuzung links ab. Folgen Sie dem Verlauf des Waldes auf der linken Seite. Der Weg führt wieder Richtung Wald und danach bergab. Dort befindet sich wieder der Naturerlebnispfad. Sie können nun vom Weg entweder in das Tal mit der Felswand gehen (vor dem Sie vorher abgebogen sind) und dem Naturerlebnispfad Steinrausch weiter folgen,  oder einfach weiter gehen. Auf beiden Wegen kommen Sie wieder zum Parkplatz.


Tour 8
(Tour 7 auf der Karte): 

Kempenich  - Spessart  -  Kempenich

(8 km)
Diese Tour startet in Kempenich am  Parkplatz der  Leyberghalle.
Gehen Sie von dort an der Feuerwehr vorbei auf die Hinterdorfstraße. Biegen Sie rechts ab. An der nächsten Kreuzung gehen Sie die Dallstraße hinauf. An der nächsten Kreuzung rechts abbiegen und weiter geradeaus auf die Straße "Auf der Steinkaul". Folgen Sie dieser Straße und überqueren die B412 Richtung Spessart. Sie kommen am Lake Lupo vorbei. Biegen Sie dahinter links ab und folgen Sie dem Weg durch den Bruch. Links des Weges befindet sich ein Baumlehrpfad. Am Ende des Weges rechts abbiegen Richtung Spessart. Die Strecke führt nun zuerst durch den Wald und anschließend am Spessarter Sportplatz vorbei. Biegen Sie im Ort Spessart an der nächsten Kreuzung links auf die Ringstraße ab und nach ein paar Metern geradeaus auf den Weg Bocksheck. Nun geht es ein Stück steil bergauf. Oben angekommen, können Sie an einer Bank rasten und den Ausblick auf Spessart genießen. Folgen Sie  ein Stück dem Weg in den Wald, dann queren Sie  die K56 (Straße von Kempenich nach Cassel). Gehen Sie im Wald nach links zurück Richtung Kempenich. Sie kommen in die Steinrausch (Naturlerhrpfad) und auf den Waldparkplatz. Sie müssen die B412 überqueren. Im Café Kleefuß können Sie einkehren. Anschließend gehen sie im Ort den Berg hinunter und wieder zurück zur Leyberghalle.


Wanderkarte

Tour 9
Kempenich - Netterhöfe - Hausten - Morswiesen - Weibern - Kempenich (15 km)

http://www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=47

Wanderschutzhütte Kempenich
Wanderhütte
Im Burgwald befindet sich eine Wanderschutzhütte.
Sie bietet 36 Wanderern Sitzmöglichkeiten zur Rast. Daneben befindet sich eine Grillhütte.

Der Platz vor den Hütten bietet einen herrlichen Ausblick auf Kempenich und die nördlich gelegene Flur, bis hinauf nach Spessart und Hannebach.
Die Hütten können  (Frau Käthe Engel, Tel.: 02655/3110) für private Feiern angemietet werden (bzw. Infos über Ortsbürgermeister - siehe unter Kontakt)

Wanderschutzhütte Engeln
wanderhütte
Die Schutzhütte am Engelner Kopf ist nicht nur ein beliebter Rastpunkt für Wanderer, sondern ebenso als Ort für Feiern geschätzt.
Die Wanderschutzhütte kann beim Ortsvorsteher des Ortsteils Engeln angemietet werden.


Traumpfade
weitere Wanderpfade in der Umgebung können Sie hier finden:
Informationsseite für Traumpfade in der Rhein-Mosel-Eifelregion

GPS-Gerät Verleih
Es wird kaum einen Wanderer oder Radfahrer geben, der von sich sagen kann, noch nie vom geplanten Weg abgekommen zu sein. Besonders bei schlechten Wetterbedingungen kann dies zu unangenehmen Situationen führen oder sogar gefährlich werden. Wer hat sich dann nicht ein Gerät gewünscht, das in der Lage ist, den aktuellen Standort zu bestimmen und die optimale Alternative anzubieten? Inzwischen gibt es solche praktischen Helfer, es sind GPS-Geräte. Diese Technik, die im Auto nicht mehr wegzudenken ist, findet bei Freizeitsportlern, bei Wanderern und Bergsteigern immer mehr Anhänger.
Da sich nicht jeder Gast oder Einheimischer sofort ein GPS-Gerät anschaffen möchte, bietet die Tourist-Information Ferienregion Laacher See in Niederzissen einen neuen Service an. Hier wird für Gäste und Einheimische ein GPS-Gerät (Garmin eTrex 30x) bereitgehalten und kann gegen eine Gebühr in Höhe von 5,00 Euro je Tag ausgeliehen werden. Zum Einstieg sind bereits Wander- und Mountainbike Strecken auf dem Gerät installiert, weitere Strecke können gerne heruntergeladen werden.
Weitere Informationen bei der Tourist-Information Ferienregion Laacher See, Kapellenstraße 12, 56651 Niederzissen, Tel. 02636/19433, info@ferienregion-laacher-see.de

Geocaching
Geocaching ist eine inzwischen weltweite moderne Art der Schnitzeljagd oder Schatzsuche mit technischer Unterstützung aus dem All (GPS). Man benötigt dazu z. B. ein Navigationsgerät, ein Handy mit entsprechender Funktion oder einen anderen GPS-Empfänger.
Nette Menschen verstecken an geheimen Stellen Schätze in Form von so  genannten Caches. Dabei handelt es sich um wasserdichte Behälter, in dem sich ein Logbuch sowie verschiedene Tauschgegenstände befinden. Der Finder trägt sich in das Logbuch ein. Anschließend wird der Cache wieder an der ursprünglichen Stelle versteckt, damit ihn nachfolgende Sucher ebenfalls finden können. Es gilt der Grundsatz, Cache-Verstecke geheim zu halten und möglichst unbeobachtet aufzusuchen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass der Cache von Unbeteiligten beschädigt wird oder verloren geht. Oftmals wird der Fund im Internet auf der zugehörigen Seite vermerkt, sodass sich die Geschehnisse rund um den Geocache verfolgen lassen.

Für die Suche braucht man einen GPS-Empfänger (z. B. Navigationsgerät oder Handy mit entsprechender Funktion), die Schatzbeschreibung und gute Wanderschuhe. Dann kann die Jagd nach dem Schatz losgehen. Oftmals muss man Rätsel lösen, um den Cache zu finden. 

Außenstehende, die Geocaching nicht kennen, werden in Anlehnung zu Harry-Potter-Büchern als "Muggles" oder "Geomuggles" bezeichnet.
Geocaching ist übrigens eine hervorragende Methode, um Kinder für das Wandern zu begeistern...

Anmerkung für nachfolgende Caches:
Da es sich um ein Naturschutzgebiet handelt, bitte nur die Wege benutzen.
Es handelt sich um externe Links.

Engeln:
Auch für Engeln lassen sich Caches finden.
Für die Anfahrt kann man auch den Vulkan-Express benutzen.
Parken: N 50 25,523' E 007 09,356'
Schöne Aussicht: N 50°25.316 E 007°09.980.

Cache "Zwischen zwei Zügen"
Cache "Brohltalblick"
Cache "Zwischen Weibern und Engeln"


Kempenich:
Cache "Kreuzwäldchen"
Cache "Steinrausch"
Cache "St. Bernharduskapelle"
Cache "Möcke Bösch"
Cache "Tuffring"
Cache "Tuffring Earthcache"
Cache "Treasure Fork"
Cache "Fußpilz"


www.geocaching.com: Alle auf einer Karte anzeigen

Bei den obingen Links handelt sich um externe Links.
Beim Anklicken verlassen Sie die Seite der Gemeinde Kempenich!



Die Gemeinde ist für externe Links nicht verantwortlich