kempenich.de

 

Rund um Kempenich
 

Seitenpfad

Ausflugsziele in der Umgebung            Kempenich von A bis Z                           Essen und Übernachten       Geologie     Radwege      Sehenswürdigkeiten     Steinrausch   Themenwege      Vulkanexpress      Wandern/Geocaching

Kann ein relativ kleiner Ort wie Kempenich überhaupt mit Sehenswürdigkeiten aufwarten, wird sich der Besucher vielleicht fragen? Die Antwort lautete "Ja".
Zwar kann  kein Dom oder ein sonstiges monumentales Bauwerk geboten werden. Aber es sind die kleinen Sehenswürdigkeiten, die Kempenich entdeckenswert machen:
Kempenich


Auf dem Burgberg, am alten Weg nach Maria Laach, findet sich zum Beispiel die Bernharduskapelle. Bernharduskapelle
Ganz in der Nähe steht die  Burgruine Kempenich, die zwar in Privatbesitz und deshalb nicht öffentlich zugänglich ist, jedoch auch von außen erahnen lässt, dass hier einstmals eine stolze Burg stand. Burg
Derjenige, der unterhalb der Burg wandert, hat  zudem einen herrlichen Blick hinüber zum Kreuzwäldchen, eine sehenswerte Anlage der Ruhe und Besinnung am Ortsrand von Kempenich. Kreuzwäldchen
Das "Paste Hauses" in der Großstraße ist das älteste Profan-Gebäude in Kempenich. Bei den Sanierungsarbeiten fand man einen Türstein mit der Jahresinschrift 1661. 
Paste steht für den Rufnamen der Familie Becker, die hier über mehrere Generationen einen Installations- oder wie es in früherer Zeit hieß, Klempnereibetrieb hatte.
Heute führt Jan Keller hier sein mit geschmackvollen Accessoires ausgestattetes Einrichtungshaus.
PasteHaus

Im Ort selbst fällt natürlich die
Pfarrkirche von Kempenich ins Auge, deren Besuch sich in jedem Fall lohnt.
Kirche

Manchmal sind es aber auch die kleinen Dinge, die faszinieren, wie die
Miniatur-Schnitzereien von Ludwig Groß.

Mit großem  Aufwand und viel Liebe zm Detail wurde das ehemalige "Glöckner-Haus renoviert und modernisiert. Auf dem Dach verüben Max und Moritz ihre Streiche... Gloecknerhaus
Neben dem Glöcknerhaus wurde ein Weg angelegt, der älteren Menschen das Treppensteigen zur Kirche abnimmt und auch jungen Familien mit Kinderwagen den Weg erleichert. Initiert wurde dies aus Erlösen des Basars der KDF-Frauen.
Auf dem Vorplatz steht das schlichtes Grabkreuz, das aber aufgrund seiner Inschrift sehr bedeutend für den Ort ist. Auf der Vorderseite ist zu lesen:
Anno 1667 den 18.Tag Mert
ist in Gott verstorben
Eberhard Honert von Weinbach DSGG

Die Rückseite trägt die Inschrift: "Gewesener Porter zu Kempenich". Der Ort war im Mittelalter durch eine Mauer geschützt. Drei Tore sind durch Namen und Funde belegt.

Bahnhof
Der Bahnhof in Kempenich mit neu angebautem Vereinsheim








Auf dem Weg von der Ortsmitte zur Leyberghalle kommt man am "Schmitzbohr" vorbei. Seit altersher ist hier eine Wasserstelle belegt.
Lothar Schmitt(+) wa
r der Initiator, die Wasserstelle wieder herzurichten. Ihm zur Seite standen Hermann Retterath und Gottlieb Dahm. Die Zimmerarbeiten übernahm die Fa. Jochen Lau und die Dachdeckerarbeiten wurden von der Fa. Gebr. Wetzlar GmbH durchgeführt.
Schmitzbohr


Als kleine Starthilfe gedacht sind unsere Themenwege "Kempenich im Mittelalter" und der "Kempenicher Burgfrieden von 1389".
Vielleicht fangen Sie aber auch mit einer Ortsführung an, die Sie  mit Herrn Oliver Schüller (Tel.: 02655- 941196), einem Mitglied unseres "Heimatfreunde Kempenich e.V.",  vereinbaren können.
Wenn Sie möchten,  können Sie auch einige Artikel käuflich erwerben. Hier eine Auswahl.


Engeln


Nicht minder filigran und kunstvoll präsentiert in Engeln Thomas  Schmickler seine Glasmalereien. Ein Muss für jeden Liebhaber des Kunsthandwerks.


Wahre Künstler und Handwerker mussten auch die Freunde des Bürgervereins sein, als sie  historische Wasserpumpe restaurierten, die man mitten im Ort, am Gemeindehaus, bewundern kann. Pumpe
Mit etwas Glück kann man das Glockenspiel der Kapelle in Engeln hören, das vier Mal am Tag seinen Klang anstimmt. Kapelle
Ein paar Fußminuten weiter befindet man sich am Engelner Bahnhof, der Endstation des Vulkan-Express. vulkanexpress
In umittelbarer Nähe lohnt sich der Besuch des Geo-Gartens. Geogarten









Ein Besuch in Kempenich und Umgebung  lohnt in jedem Fall !